Körper entgiften und entschlacken

Körper entgiften ist nicht so schwer wie man denken könnte.

Während einer Entgiftungskur, wird dein Blut komplett gereinigt. Deine Leber verarbeitet ja täglich unaufhörlich sämtliche Schadstoffe, Toxine und andere ungewollte Eindringlinge. Aber auch die Nieren, der Darm, Lunge und das Lymphsystem beteiligen sich unterstützend mit.

Dieser natürlicher Reinigungsprozess deines Körpers, kannst und solltest du regelmäßig unterstützen!

Körper entgiften mit Chlorella und Spirulina

Gifte, Chemikalien und Schadstoffe gehören für die meisten von uns inzwischen zum Alltag. In den aller wenigsten Fällen werden diese Gifte von dir und mir bewusst wahrgenommen. Na gut, bei den Rauchern kann man vielleicht eine Ausnahme machen. Ich denke jeder Raucher ist sich schon im klarem, das der Rauch welchen er einatmet, nicht gesund sein kann.
Viele dieser Gifte werden mit der Nahrung aufgenommen, mit der Luft eingeatmet und mit dem Wasser getrunken. Immer mehr Giftstoffe, werden sogar über die Haut aufgenommen.

Zwar kannst du deine persönliche Giftbelastung reduzieren, dennoch haben die letzten Jahrzehnte des Industriezeitalters, leider, überall ihre unauslöschbaren Spuren hinterlassen.

Tipp: Die Mikroalgen Chlorella und Spirulina können hervorragend dazu beitragen, die tagtägliche auf deinen Körper einwirkenden Giftstoffe aus der Umwelt, Nahrung, etc. auf einfache Art und Weise zu binden und auszuscheiden.

Diese Mikroalgen haben die natürliche Eigenschaft, Schadstoffe wie zum Beispiel Schwermetalle (Quecksilber etc.) an sich zu binden, so dass diese über den Darm schnell und einfach ausgeschieden werden. Aus diesem Grunde gehören diese Algen zur Gruppe der sogenannten Chelatbildner, das heißt, sie bilden mit den Schwermetallen leicht ausscheidbare Komplexe.

Banner 336x280

Durch Vergiftung mit Schwermetallen können bei dir viele Erkrankungen ausgelöst werden. Zu erwähnen wäre unter anderem;

  • Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS) 
  •  Demenz
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson
  • Asthma
  • Rheuma
  • Krebs
  • Nierenerkrankungen
  • Magen-Darmerkrankungen
  • Depression
  • Anämie
Einnahme und Dosierung der Algen:

Zur Entgiftung deines Körpers von Schwermetallen, können Chlorella und Spirulina in hohen Dosen eingenommen werden. So schwemmen sie besonders wirksam viele Gifte aus dem Körper. Auch einige Nebenwirkungen können abgemildert werden.

Die oft empfohlene Dosis von Chlorella und Spirulina zur Schwermetallentgiftung beträgt zwischen 20 und 30 Gramm pro Tag. Beide Präparaten können gleichzeitig eingenommen werden. Begonnen werden sollte jedoch mit einer Einnahme von 500 Milligramm, also 0,5 Gramm pro Tag. Mit der Zeit wird diese Dosis langsam gesteigert, damit der Körper sich in aller Ruhe an die Wirkung gewöhnen kann.

Körper entgiften und reinigen

Schwermetalle können in dein Körper über folgende Möglichkeiten eindringen:

  • durch aktives und passives Rauchen
  •  durch Abgase verunreinigte Atemluft (Belastung mit Cadmium und Blei),
  • über Zahnfüllungen, Zahnimplantate, nach Wurzelbehandlungen (die häufigste Schwermetallvergiftung geschieht hier durch Amalgam-Zahnfüllungen, sprich Quecksilber).
  •  durch Verzehr von belasteten Nahrungsmitteln und Trinkwasser (z.B. mit Quecksilber belasteter Fisch oder Pestizide in Gemüse)
  • durch Umgang mit Schwermetallen bei der Arbeit bzw. Hobby (z.B. Löten)

Inzwischen (endlich mal) gehen auch offizielle Gesundheit Stellen davon aus, dass jeder Mensch chronische Metallbelastungen in sich trägt, die logischer Weise mit dem steigendem Alter zunehmen.

Wenn du deinem Körper helfen möchtest, dann befolge bitte diese Anweisung!!!

– Reinige dein Darm von angesammelten Giftstoffen und Parasiten -!

Mein Tipp: Detoxic ist ein verlässliches Mittel gegen Parasiten!

Detoxic im Test: Hier einsehen >>

Sollte dieser erste und wesentliche Schritt nicht vorgenommen werden, dann können die Nährstoffe und Nahrungsergänzungen welche für eine Entgiftung vorgesehen sind, nicht richtig aufgenommen werden.

Es ist ratsam, dem Körper durch die Verwendung hochwertiger Nahrungsergänzungsmittel zu helfen und unterstützen!!!

Körper entgiften – Anleitung

Zunge reinigen

Die Reinigung der Zunge gehört in vielen östlichen Kulturen seit Jahrtausenden zur täglichen Mundhygiene. Die Zunge wirkt nachts wie ein Schwamm welcher Giftstoffe aus dem Mundraum und dem Körper aufsaugt. Wenn du deinen Körper beim Entgiften unterstützen möchtest, so solltest du diese Ausscheidungsprodukte (Gifte) am Morgen entfernen. 

Besorge dir in der Apotheke, Drogerie oder im Online-Shop einen Zungenreiniger oder eine Zungenbürste. Die Inder verwenden traditionell einen Teelöffel.  

Anwendung: 

Setze den Zungenreiniger möglichst weit hinten am Zungenrücken an und ziehe ihn nach vorne. Die Bewegung setzt du so lange fort, bis die Zunge vollständig von dem weißen Belag befreit ist. Das kann unter Umständen, also wenn du es zum ersten mal machst, etwas länger dauern. Spüle den Zungenreiniger zwischendurch immer wieder mal ab.
Vergiss auf jeden Fall nicht, die Seiten deiner Zunge zu reinigen. Führe diese Prozedur jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen durch. Aber, noch vor dem Zähneputzen und Frühstücken.
Diese Technik ist übrigens auch ein Indikator um zu erfahren, wie es um den Zustand deines Körpers steht. Wenn du morgens einen sehr dicken Belag auf deiner Zunge hast, ist das ein Zeichen für viele Giftstoffe in deinem Körper. 

Diese Technik dauert nicht länger als zwei Minuten und kann in deine tägliche Mundpflege integrieren werden!

Nasendusche

Die Nasendusche ist wie die Zungenreinigung eine traditionelle Ayurvedische Reinigungstechnik. Diese ist nicht aufwendig, aber sehr nützlich und mit spürbaren Effekt.

Für diese Nasendusche – Technik verwendest du salzhaltiges Wasser, welches in dein Nasenloch hinein gespült wird. Dadurch werden die Nasennebenhöhlen durchgespült, Schleim gelöst und auch diverse Ablagerungen wie Pollen, Keime und potentielle Krankheitserreger entfernt. Sehr viele Ärzte empfehlen diese Technik bei Erkältungen, Heuschnupfen, Allergien und diversen Nasen-Nebenhöhlen-Problemen. Es ist aber auch eine wunderbare Technik, um diverse Krankheiten vorzubeugen. Außerdem bewirkt diese Nasendusche ein wunderbar angenehmes, befreiendes und erfrischendes Gefühl.

In Indien verwendet man einen sogenannten Neti Pot. Mit diesem Kännchen kannst du das Wasser unkompliziert in ein Nasenloch einführen. Die Keramik-Kännchen findest du in gut sortierten Bioläden oder im Online-Shop. In der Apotheke bekommst man außerdem Nasenduschen aus Plastik. Die sind nicht so schön wie die traditionellen Neti Pots, funktionieren aber genauso.

Anwendung:

Einen gestrichenen Teelöffel in 250ml lauwarmen Wasser auflösen. Das Verhältnis von Wasser und Salz ist sehr wichtig. Eine zu niedrige oder zu hohe Salzkonzentration kann die Nasenschleimhaut reizen und unangenehm brennen. Am besten du testest es vorher. Es sollte ungefähr einer Tränen Konsistenz ähneln. Auch zu kaltes oder zu warmes Wasser solltest du vermeiden. Das Wasser sollte in etwa deine Körpertemperatur haben. Ungefähr die Hälfte des Wassers durch die jeweils rechte und linke Nasenlöcher spülen.

Öl ziehen

Auch diese Technik stammt aus der ayurvedischen Tradition.

Die Technik ist sehr einfach. Du nimmst einfach jeden Morgen, einen Teelöffel hochwertiges, kalt gepresstes pflanzliches Öl in den Mund. Empfohlen wird übrigens Kokos-, Sonnenblumen-, Oliven– oder Sesamöl. Anschließend bewegt du es ca. 20 Minuten lang durch deinen Mundraum, ohne es zu schlucken. Dabei saugt das Öl die Schad- und Giftstoffe aus dem Mundraum auf. Es wirkt für deinen Körper bei der Heilung un Entgiftung sehr unterstützend.

Das Öl ziehen bitte erst nach der Zungen Reinigung durchführen. Wichtig zu beachten ist, das Öl nicht zu schlucken da es voller Schadstoffe ist!

Gesunde Ernährung

Du solltest auf jeden Fall dein Ernährungsplan anschauen und gegebenenfalls umstellen. Lebensmittel mit entgiftenden Eigenschaften können deinen Körper täglich auf einfache und schonender Weise reinigen. Prinzipiell unterstützt eine gesunde Ernährung deinen Körper enorm bei der Entgiftung. Esse viel frisches Obst und Gemüse, gesunde Kohlehydrate und hochwertige Fette. Vor allen Dingen, ist eine >Basische Ernährung< sehr wichtig um die Säure zu neutralisieren und auszuscheiden!

Die basische Ernährung

Diese Art von Ernährung, ist eine Ernährung aus überwiegend basischen Lebensmitteln. Gleichzeitig werden die meisten säure bildenden Lebensmittel gemieden.

Die basische Ernährung verhindert die Übersäuerung deines Körpers und hilft bei einer bestehenden Übersäuerung diese abzubauen.

Das Ziel dieser Ernährung ist ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt.

Das 6 Wochen Online Ernährungsprogramm: Hier einsehen >>

Rezepte Zur Basischen Ernährung: Hier Einsehen >>

Ich möchte dir noch zwei sehr gute Bücher vorstellen. 

  1. Gesundheit durch Entschlackung (Peter Jentschura)
  2. Zivilisatoselos: Leben frei von den Zivilisationskrankheiten unserer Zeit (Peter Jentschura)

Körper entgiftet nach Rauchstopp

Hast du es schon geschafft und bist ein glücklicher Nichtraucher? Sollte es so sein, Herzlichen Glückwunsch! Dein Körper beginnt nun schon nach der ersten Stunde Regeneration zu betreiben.

Es ist sehr hilfreich, wenn du deinem Körper bei der Regeneration und Entgiftung unterstützt. Ich möchte dir dir ein paar Lebensmittel vorstellen, welche dir beim Körper entgiften helfen. Das Resultat ist bessere Fitness und Wohlbefinden.

Naturbelassener Orangensaft

Frischer Orangensaft ist voller wertvoller Vitamine. Empfehlenswert sind ca. 3 Gläser am Tag nach dem Rauchstopp.

Zitrone und Kiwi

Wer Angst vor einer Gewichtszunahme hat, sollte viele Kiwis essen. Die kleine Frucht sättigt ungemein und hat wenig Kalorien. Zudem brauchst du als Ex-Raucher unbedingt folgende Vitamine: A, C und E.

Der Körper eines Rauchers braucht sogar das dreifache an dieser Vitamin-Dosis! Esse deshalb täglich min. eine Kiwi und Zitrone. Nur wenige würden die Zitrone pur essen können. Du kannst die Zitrusfrucht in ein Glas Wasser pressen und anschließend austrinken.

Spinat und Brokkoli

Spinat und Brokkoli gelten als Top-Helfer wenn es um Entgiftung und Regeneration geht. Dieses grüne Gemüse liefert viel Folsäure, welches du bei Körper entgiften brauchst. Brokkoli ist zudem ein Vitamin B5 und C Lieferant.

Karotte

Karotte bietet dir viele Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin A, C, K und B. Karotten kannst du super mit Äpfeln kombinieren, zum Beispiel in einem Salat. Auch ein Saft aus den Karotten wäre denkbar. Damit aber die enthaltende Vitamine sich entfalten könne und wirken, solltest du ein Tropfen Öl zu der Karotten Mahlzeit dazu tun!

Wenn du nun das Paffen hinter dir hast, beginnt dein Körper wie schon erwähnt mit der Entgiftung. Er versucht die über Jahre eingelagerten Gifte von dem Zigaretten Konsum, aus dem Gewebe zu neutralisieren und auszuleiten. Diese Entgiftung kann bei dir zu Unwohlsein führen. Aber auch Kopfschmerzen, Durchfall, Müdigkeit, Gereiztheit oder depressive Stimmungen sind nicht selten.

Diese beschriebenen Symptome sollten dir nicht zum Anlass dienen, wieder zu der Zigarette zu greifen. Es ist aber sehr sehr ratsam (kann nicht genug erwähnt werden), den eigenen Körper während der Entgiftung angemessen zu unterstützen. Damit beschleunigst du die Phase des Unwohlseins und verkürst die Entzugserscheinungen.

Gute und bewährte Bindemittel für Toxine jeder Art ist Heil- bzw. Mineralerde. Zum Beispiel Zeolith oder Bentonit.

Anwendung: Täglich einen ganzen Teelöffel mit 400 ml Wasser einnehmen. Also, pro Teelöffel Mineralerde, 400 ml Wasser.

Trinke auf den Tag verteilt viel Wasser. Ausreichend Wasser beschleunigt den Abtransport der gebundenen Toxine und erleichtert deren Ausscheidung. Trinke daher täglich etwa 1,5 bis 2 Liter qualitativ gutes stilles Wasser.

Körper entschlacken und entgiften – Rezepte

Unabhängig davon welche Rezepte oder Methoden du bei der Entgiftung verwendest, entscheidend ist das du viel trinkst. Sinnvoll ist natürlich Wasser zu trinken, ohne Zucker oder anderen Inhaltsstoffen. Auf diese Weise werden die Giftstoffe einfach aus deinem Körper gespült, zudem wird die Arbeit der Verdauungssysteme und der Leber so wie Nieren unterstützt und optimiert.

Das WissensPaket zum Detox Kongress mit: Bonus 1: Du bekommst das eBook „Unsere 5 wichtigsten Detox-Rezepte”

Körper entgiften mit Detox

Wenn du deinen Körper entgiften möchtest, verzichte auf säurehaltige Lebensmittel. Dazu gehören viele tierische Produkte, zum Beispiel Fleisch, Wurst, Milch und einiges mehr. Diese bringen deinen Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht. Säure Einlagerungen im Körper machen dich im laufe der Zeit müde. Wenn du nun während der Detox-Kur viele dieser Lebensmittel von deinem Speiseplan streichst, wirst du dich besser und fitter fühlen. Zudem bitte auch folgendes reduzieren bzw. vollkommen meiden: Zigaretten, Alkohol, Zucker, Weißmehl (das ganze Gebäck aus Weißmehl) und Kaffee. Solltest du aber auch nur den Konsum reduzieren, so wirst du schon spürbare Veränderungen bemerken.

Es gibt jede Menge leckere Lebensmittel welche den Körper entschlacken können. Obst und Gemüse sollten ganz oben auf deinem Speiseplan stehen. Die meisten Menschen essen viel zu wenig davon. Grünes Gemüse ist ein wahres Detox-Wunder: Brokkoli, Zucchini, Spinat und grüner Spargel enthalten viel Chlorophyll und helfen dir dabei zu entgiften. Das Gemüse dünstest du am besten nur kurz an, damit die wertvollen Vitamine erhalten bleiben. Eiweißhaltige Lebensmittel wie Nüsse und Hülsenfrüchte sowie einige Getreidearten wie zum Beispiel Hirse oder Quinoa, sollten auf dem Detox-Speiseplan nicht fehlen. Die in Artischocken enthaltene Cynarin-Säure unterstützt die Funktion deiner Leber. Auch alle Kohlsorten versorgen den Körper mit wertvollen Inhaltsstoffen.

Körper entgiften mit grünen Smoothies

Grünes Gemüse ist gesund und kann auch lecker sein. Warum also nicht mehrere Sorten miteinander kombinieren? Püriere zum Beispiel Salat, Kohl, Spinat und Avocado im Mixer und fertig ist ein grüner Smoothie. Dieses Getränk kann am Morgen oder auch als Zwischenmahlzeit getrunken werden. Das Gemüse ist noch roh und versorgt dich mit allen darin enthaltenen Vitaminen. Du kannst und solltest nach deinem Geschmack vorgehen und nach Lust und Laune mit den Kombinationen variieren.

Massagen Sauna & Co

In einer Sauna wirst du ordentlich ins Schwitzen kommen. Dein Körper scheidet dabei sehr viele Giftstoffe über die Haut aus. Hin und wieder kannst du dir aber auch eine spezielle Detox-Massage gönnen. Dabei wird der Körper mit viel Druck massiert – wunderbar anregend für die Durchblutung und zum Entschlacken des Körpers.

Körper entgiften – Programm

Wer sich für eine Detox-Kur entscheidet, sollte auf jeden Fall gesund sein. Schwangere, Stillende, Kinder oder sehr alte Menschen und Menschen mit chronischen Krankheiten sollten von Detox-Programmen vorerst absehen.
Wer aber generell zu viel isst, viel Fastfood konsumiert, viel raucht, häufig Alkohol trinkt, sich wenig bewegt und oft unter Stress steht, für den ist Detoxen auf jeden Fall eine Möglichkeit. Eine Gewichtszunahme oder ein schlechtes Hautbild seien zum Beispiel Signale für ungesunde Gewohnheiten, die den Körper belasten. Manche Anbieter von Detox-Plänen sehen auch in Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Magen-Darm-Problemen, Allergien oder Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten Anzeichen der Übersäuerung.

Dein Turbo Detox Programm für ganz schnelle und dauerhafte Ergebnisse: Hier einsehen >>

Es gibt schon einige sehr gute Detox – Programme, womit du deinen Körper entgiften kannst. 

Ich möchte dir nachfolgend einige der Besten vorstellen:

Detox, Fasten Idealgewicht Challenge mit Dr. Ruediger Dahlke: Hier einsehen >>

Detox-Dokuserie – Digital-Paket : Hier einsehen >>

Detox-WissensPaket : Hier einsehen >>

eBook DETOX nach der TCM von Anna Reschreiter : Hier einsehen >>

Green Detox : Hier einsehen >>

Das 7 Tage Detox und Abnehmen Programm : Hier einsehen >>

12 Tage DetoxKur – Abnehmen und Gesundheit : Hier einsehen >>

Vortrag DETOX mit der TCM (Video) von Anna Reschreiter : Hier einsehen >>